Klima & Boden

 

Klima

 

Durch ihr subtiles Mikroklima ist die Wachau ist für den Weinbau besonders begünstigt: Von Osten her reicht die warme pannonische Klimazone in die Wachau hinein. Von Westen dringt atlantisch-kontinentale Luft ein. Vom südlich gelegenen Dunkelsteiner Wald und aus dem Waldviertel im Norden strömen kühlere, feuchtere Luftmassen abwärts durch die Wachauer Gräben. Die daraus entstehende Luftzirkulation und ausgeprägte Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht fördern gemeinsam mit den kargen Urgesteinsböden die Aromabildung in den Trauben.

 

Boden

 

Auf den Bergterrassen überwiegen die Urgesteinsböden aus verwittertem Granit, Gneis und Glimmer. Weine aus Trauben, die auf diesen Böden gedeihen, zeichnen sich durch mineralische Dichte und elegante Frucht aus.

In der Ebene finden sich leicht sandige Böden, stellenweise auch kleine Lößinseln.

Etwa 60% der Anbaufläche des Weinguts Schwarz liegt auf den Bergterrassen, davon ein Großteil  in der Einzellage Schreiberberg.